Angus & Julia Stone mit viel Gefühl im Palladium Köln

Angus & Julia Stone, für mich das großartigste musikalische Geschwisterpaar aus Australien, und ihr Konzert im Palladium Köln zum Tourstart ihrer Snow Tour eines, dem ich schon seit Monaten entgegenfiebere. Wer die beiden und ihre Musik kennt, hätte wohl sicherlich eher etwas kleineres und intimeres an Location erwartet. So war ich sicher nicht die einzige, die gespannt war und hoffte, dass nichts an Eindringlichkeit und Sanftheit ihrer Musik verloren gehen würde.

Sollte jemanden jemals so etwas wie eine Befürchtung beschlichen haben, dass dem so sein könnte, dem wurde bereits in den ersten Minuten diese Sorge genommen. Und auch in den weiteren 100 Minuten ging nichts von der Wärme verloren, die die beiden und ihre Band mit ihrer Musik verbreiteten. Auch live ergänzen sich die Stimmen der Geschwister auf wundervolle Art und Weise: Angus straight, Julia sanft und eindringlich, untermalt von ihrer sagenhaften Band inmitten eines großartigen Licht- und Bühnenbildes. 

In erster Linie wurde viel Neues gespielt, Stücke aus dem neuen Album „Snow“, aber auch ältere Songs fanden im Palladium ihren Weg ins Gehör und die Herzen des Publikums. Ganz zu meiner Freude wurde auch eines meiner Lieblingsstücke „For You“ gespielt. Wie Julia ihr Publikum wissen ließ, schrieb sie diesen Song ursprünglich für einen jungen Mann, von dem sie sich damals noch nicht trennen wollte. Mit dem Song hoffte sie, ihm dies zu vermitteln. Leider verstand der junge Mann die Nachricht nicht ganz, und der Trennung stand somit wohl nichts mehr im Wege. 

Ein kleiner Höhepunkt des Abends kam von Julia, als sie auf ganz liebenswerte Art und auf Deutsch erklärte, dass sie für ihr deutsches Publikum extra einen Song auf Deutsch einstudiert hätten. Und zwar Udo Lindenbergs „Durch die schweren Zeiten“. Den gab man dann zum Besten, und Julia hörte sich mit ihrem gebrochenen Deutsch dabei so entzückend an, dass es wohl niemanden im Publikum gab, der kein Lächeln im Gesicht hatte.  
Und damit ging man auch nach Hause. Was für ein unfassbar schönes Konzert und einen noch schöneren Abend, den Angus und Julia Stone ihrem Publikum bereitet haben. Da mag man gerne dabei sein, wenn die beiden wieder in der Nähe sind.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*