Brot und Spiele für Oberhausen

Saltatio Mortis vor ausverkauftem Haus in Oberhausen

Saltatio Mortis sind mit ihrem neuen Album ‚Brot und Spiele‘ auf Tour durch die Lande und haben am gestrigen Abend Halt in der Turbinenhalle Oberhausen gemacht. Vor restlos ausverkauftem Haus gab es ordentlich was auf die Ohren, dabei tat der enge Raum zwischen den Besuchern beim Feiern und Mitmachen keinen Abbruch.

Noch bevor die Show begann, riefen die Fans von Saltatio Mortis ihre Band lautstark auf die Bühne. Dann erlosch endlich das Hallenlicht und die Bühne wurde hell. Die Jungs von Saltatio Mortis stürmten die Stage und es ging sofort musikalisch gehörig zur Sache. Im Einklang mit der Laser- Feuer- und Bühnenshow hallten Bässe, Dudelsacktöne und Gesang durch die Turbinenhalle.

Natürlich wurden viele Stück vom neuen Album präsentiert, aber auch Altbekanntes hatte an diesem Abend seinen Raum. Die Fans waren ebenfalls mehr als guter Stimmung und so feierte die Mittelalter-Rock-Band in Gesellschaft ihrer vielen begeisterten Fans zusammen mit Musik und Tanz bis weit in den späten Abend – frei nach ihrem Motto: ‚wer tanzt stirbt nicht‘.

Saltatio Mortis – sichtlich beeindruckt und bewegt von der Atmosphäre in der Halle – richteten zwischen den einzelnen Liedern immer mal wieder das Wort an ihre treuen Fans und bedankten sich unterdessen für die Treue und den Besuch ihrer Shows.

Ein mehr als gelungenes Konzert, mit vielen rockigen Klängen, aber auch leiseren Tönen und einer Bühnenshow, die wirklich beeindruckte. Saltatio Mortis hat es wieder einmal geschafft, die Halle zum Beben und zum Kochen zu bringen. Am Ende gab es viele Jubelrufe und zahlreiche Zugaben, bis die Band sich schließlich dankbar von ihrem Publikum verabschiedete und die Fans zufrieden und in Vorfreude auf das nächste Konzert in die Nacht entschwanden.

[Fotos: Ralf Zeiß]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*