Feuerschwanz – Live Sex in der Essigfabrik

Am Samstag, den 26.11. machten der Hauptmann Feuerschwanz und sein Haufen Halt in der Kölner Essigfabrik. Im Gepäck hatte man, neben jeder Menge Met, die neue Platte „Sex ist Muss“, einen genesenen Hauptmann, ein Geburtstagskind und natürlich die Miezen, wobei heute nur eine den Weg auf die Bühne fand.

Als Vorband gaben sich die Spielleute von Vroudenspil (sprich: Freudenspiel) die Ehre. Da diese dem geneigten Feuerschwanz / Mittelalterfan durchaus bekannt sind, hatten sie leichtes Spiel. Eine Vorband, die gut aufgenommen wird und auch gut ankommt; hat man leider nicht immer. In diesem Fall allerdings schon und so war das Publikum schon gut warm gehopst und geklatscht, als die Band nach knapp 30 Minuten die Bühne wieder verließ.

Nach kurzer Umbauphase war es dann um 20.45 Uhr soweit. Unter tosendem Beifall betraten der Hauptmann und sein Gefolge die Bühne. Angestimmt wurde direkt der Titelsong des aktuellen Albums „Sex ist Muss“, gefolgt von „Moralisch (höchst verwerflich)“. Weiter ging’s mit „Blöde Frage Saufgelage“; alles unter dem großen Jubel des anwesenden Publikums. Feuerschwanz spielten sich quer durch die eigenen Diskographie, stets optisch tatkräftig und wunderbar unterstützt durch die anwesende Mieze, deren Energie wirklich zu bewundern ist.

Ein kleines „Schmankerl“ hatte man auch noch parat, so hatte der aufmerksame Fan schon im Vorfeld auf Facebook sehen können, dass die Band für heute einen Videodreh angekündigt hatte. So kann der Kölner Fan sich also wohl demnächst in einem Video der Band wieder finden. 

Ein Geburtstagsständchen gab’s dann auch noch; allerdings nicht von der Band, sondern vom Publikum für Bassisten Felix Taugenix, der heute seinen Geburtstag feierte.

Nach knapp zwei Stunden Programm konnte man dann verschwitzt und glücklich die Heimreise antreten und ich freue mich schon, wenn Feuerschwanz sich wieder die Ehre geben wird.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*