Massendefekt – Punk & Roll in Köln

Am Freitag, den 01.04.2016 spielte die Düsseldorfer Kombo Massendefekt in der Kölner Live Music Hall. Aufgrund des großen Andrangs der Fans wurde das Konzert vom Underground in die größere Halle verlegt und die Fans dankten es der Band mit ausverkauftem Haus. Vom Punker bis zum Hipster, alle waren sie gekommen und feierten ein rauschendes Musikfest.

Als Vorband fungierte die „Alex Mofa Gang“, die mit ihrem Punkig-rockigen Sound hervorragend ausgesucht waren und so das Publikum schon mal auf Betriebstemperatur brachten.

Um Punkt 20 Uhr war es dann soweit: Massendefekt betraten die Bühne und sofort war die Halle am toben. Direkt mit dem Ersten Song „Besser“ machte das Quartett aus Düsseldorf klar, wo der Abend musikalisch hingehen sollte: hart, ehrlich und direkt. Mit „Wer sitzt, der fliegt raus“ gab’s direkt einen Song, der wohl allen Rock Konzertbesuchern aus der Seele spricht. 

Trotz neu heraus gebrachtem Album, spielte die Band für mein Empfinden, sehr viele „ältere“ Songs, die vom Publikum begeistert mitgesungen wurden. Aber auch das kürzlich erschiene Werk sollte nicht zu kurz kommen. Unter anderem wurden die Songs „Mauern“, „Echo“ und „Keine Liebeslieder“ gespielt. Das Publikum tanzte sich die Seele aus dem Leib und es kam sogar eine „Wall of Death“ zustande, die „Lieblingsstelle der Security“, wie von der Band glaubhaft versichert wurde. Richtig zum kochen brachte Massendefekt dann ganz zum Schluss noch einmal die Halle, als man die allseits beliebte „Bro Hymn“ anstimmte und die ganze Halle aus voller Kehle mitsang. 

Nachdem dann mit „Wellenreiter“, „Singend durch die Hölle“, „Glücklich“ und „Der Weg“ der Zugabenteil gespielt worden war, endete das Konzert nach über anderthalb Stunden dann mit dem Song „Massendefekt“. 

Verschwitzt, aber Glücklich ging das Publikum nach Hause.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*