Motörhead – you play Rock ’n‘ Roll

Guilty as Sin, nennt sich das neue Album der englischen Mädels Band Girlschool, die den Reigen eröffneten. Wie viele wissen, Girlschool ist Lemmy Kilmisters Lieblingsband, er fördert sie auch.

Zusammen haben sie schon ein gemeinsames Album bzw. eine gemeinsame Ep auf den Markt gebracht. Girlschool ist eine Formation, so wie der Name schon sagt, aus lauter Mädels. Bereits seit 1977/1978 treiben sie ihr Unwesen auf den Bühnen dieser Welt – halt Rock ’n’ Roll pur. Leider können wir von Girlschool keine Setlist liefern, da wir diese Band eigentlich nicht so zu unseren Favoriten zählen und auch fast nichts an Medien besitzen, man möge es uns verzeihen… Danke!

Saxon, die 1976 gegründete Band heizte dann schon mal vorweg die Meute mit ihrer neuen Silberscheibe, die sich „Battering Ram“ nennt, ein. „Battering Ram“ ist ein kompromissloses Album, auf dem Saxon einmal mehr ihrem Ruf als Könige und Speerspitze des Heavy Metals gerecht werden. Das 21. Studioalbum des legendären britischen Heavy Metal Quintetts besticht durch seinen glorreichen New Wave of British Heavy Metal Sound, der an die 80er erinnern lässt…

Mit Saxon verbindet uns selber eine innige Metal-Freundschaft. Songs wie „Crusader“, „Strong Arm of the Law „ oder die Hymme „Princess of the Night, sind Songs die Geschichte geschrieben haben. Gerade das letztgenannte Lied werden sicherlich viele von Euch kennen.

Setlist Saxon
Battering Ram   –   Motorcycle Man   –   Sacrifice   –   Power and the Glory   –   Queen of Hearts   –   Crusader   –   The Devil’s Footprint   –   Heavy Metal Thunder   –   20,000 Ft   –   Princess of the Night   –   Wheels of Steel   –   Denim and Leather

Nach dem Umbau brach über die rund 7500 Fans in der restlos ausverkauften Düsseldorfer Mitsubishi Electric Halle ein martialisches Sound-Inferno herein. Die traditionelle Begrüßung „We’re Motörhead, we play Rock’n’Roll“ fiel diesmal aus, ganz Düsseldorf stand im Zeichen des Bombenanschlages in Frankreich, wo ja eigentlich die European Tour beginnen sollte.

Auch für die Tatsache, dass es nur eine Kostprobe der Songs des 2015 veröffentlichten Albums „Bad Magic“ gab. Den Rest hatte sich Motörhead offensichtlich für die nächste Tour aufgespart, vorausgesetzt Lemmy findet Zeit zum Üben und überleben muss er auch noch.

Das bestens eingespielte Trio, zu dem neben Lemmy noch Gitarrist Philipp „Wizzö“ Campbell sowie Mikkey Dee am Schlagzeug zählen. Eisenteddy, mit 69 Jahren kann einem mal die Puste ausgehen, aber dieses Mal hast du durchgehalten denn du bist … Motörhead, you play Rock’n’Roll

Setlist  Motörhead
Intro   –   Bomber   –   Stay Clean   –   Metropolis   –   When the Sky Comes Looking for You   –   Over the Top   –   Guitar Solo   –   The Chase Is Better Than the Catch   –   Lost Woman Blues   –   Rock It   –     Orgasmatron   –   Doctor Rock   –   Just ‚Cos You Got the Power   –   No Class   –   Ace of Spades   –   Whorehouse Blues   –   Overkill

Ein Dankeschön noch am meinen Bro den Frank Heavinger für die Live-Bilder!!

[alle Fotos: (c) Frank Heavinger]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*