Ole Oberhausen

Die Groß Party in Oberhausen ist war wieder da. Bereits um 12 Uhr wurde Samstag wieder die Freiland Arena im Schatten der König- Pilsener-Arena zur großen Freilauffläche und Bühne. Wie zu erwarten traten an diesem Tag wieder zahlreichen Spitzenkünstler der Schlagerszene auf.

Den Anfang machte Jürgen Drews und war quasi der Anheizer für  das zahlreich angereiste Publikum, und das war  für ihn  kein Problem. Mit dem  Bett im Kornfeld hat er bislang jede Meute zum tanzen und mitsingen gebracht.

Anschließend sorgte Willi Herren für einen Vorgeschmack auf die EM in Frankreich und für ihn steht fest: Fußballdeutschland wird auch EM-Sieger.
Jens Büchner hatte seine neue  Single mit im Gepäck und direkt vorgestellt. Zusammenfassend ist sie  wie eine Granate bei den Zuschauern eingeschlagen.

Michelle hat wieder die Männer Welt verzaubert, mich eingeschlossen. Mit  ihrem schicken Outfit ist sie ein echter Hingucker und wickelt genau so die Tanzwütigen um den kleinen Finger. Bis zum Abend ließ das Programm keine Atempause zu weitere Künstler wie Beatrice Egli und Olaf Hennig rockten die Schlagerhütte ab. Auch der zwischenzeitlich einsetzende Regen konnte die Besucher nicht abhalten. Plastiküberwurf an und weiter ging die Party. In der Abenddämmerung bekam der große Parkplatz vor dem Gasometer noch einmal echtes Open-Air-Feeling. Die Bühnenbeleuchtung kam jetzt richtig zur Geltung und schob alle näher Richtung Bühne.

uf jeden Fall zeigte sich, dass die Ole-Partys in NRW gut ankommen. Neben Köln und Dortmund steht auch noch Gelsenkirchen auf der Liste. Wer Karten haben will, sollte also noch schnell sein.

Kleine Ergänzung. Nachwuchsförderung steht auch bei uns an. Wer als Künstler seine Kinder auf die Bühne holt, darf sich nicht wundern, dass die Fotomänner es ihnen gleich tun. Für uns ein echtes Anliegen, für die Kinder eine besondere Erfahrung. Uns gehen nämlich so langsam die Fachkräfte aus.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*